Baden-Württemberg

Featured/Unfeatured
Claimed/Unclaimed
Haus der Hirschen-WG.JPG
79117, Freiburg im Breisgau, Deutschland

Der Verein LABYRINTH ist im Jahr 2003 aus einer Selbsthilfegruppe von pflegenden Angehörigen und Pflegenden entstanden und hat zwei WGs für Menschen mit Demenz initiiert: in Kirchzarten-Burg (“Birkenhof-WG”) und in Freiburg-Ebnet (“Hirschen-WG”, im ehemaligen Gasthof “Zum Hirschen”).

  • In jeder WG leben acht Bewohner(innen) zusammen. Daher zählen die LABYRINTH-WGs zu den “kleinen” WGs mit überschaubarer Gruppengröße.
  • Alle Bewohner(innen) leben in Einzelzimmern, die sie nach ihren Vorstellungen mit eigenen Möbeln einrichten, sodass sie sich ganz zu Hause fühlen können. Auch die gemeinschaftlich genutzten Räume sind von einer familiären Atmosphäre geprägt.
  • Die Zimmer liegen an einem Rundgang, der um die in der Mitte der Wohnung platzierten zwei Bäder herumführt.
  • Alltagsbegleitung und Pflege werden ambulant durch jeweils einen Pflegedienst geleistet. Dieser stellt ein Team zur Verfügung, das ausschließlich in der betreffenden WG tätig ist.
  • In der Zeit von 7.00 bis 21.30 Uhr sind für die acht Bewohner(innen) immer zwei Betreuungskräfte im Dienst. Eine davon ist eine examinierte Pflegefachkraft. Zusätzlich ist in dieser Zeit eine dritte Kraft für mindestens 7 Std. pro Tag anwesend.
  • Nachts ist eine Nachtwache in der WG, der eine Fachkraft in Rufbereitschaft zur Seite steht.
  • Großzügige Toleranz und Verständnis gegenüber herausforderndem Verhalten der Bewohner(innen) gehören zu unserem Leitbild.
  • Ärzte und Pflegefachkräfte gewährleisten eine gute medizinische Versorgung in den WGs. Die Bewohner(innen) können bis zum Lebensende in ihrer WG wohnen bleiben.
  • Die Selbstverwaltung der WGs wird ehrenamtlich von den Angehörigen der WG-Bewohner geleistet, die von dem ebenfalls ehrenamtlich tätigen Vereinsvorstand von LABYRINTH unterstützt werden. Weitere ehrenamtlich Engagierte tragen zusammen mit den Angehörigen und den Pflegenden zu einem abwechslungsreichen Alltagsleben in der WG bei.
Birkenhof-WG.jpg
79199, Kirchzarten, Deutschland

Der Verein LABYRINTH ist im Jahr 2003 aus einer Selbsthilfegruppe von pflegenden Angehörigen und Pflegenden entstanden und hat zwei WGs für Menschen mit Demenz initiiert: in Kirchzarten-Burg (“Birkenhof-WG”) und in Freiburg-Ebnet (“Hirschen-WG”).

  • In jeder WG leben acht Bewohner(innen) zusammen. Daher zählen die LABYRINTH-WGs zu den “kleinen” WGs mit überschaubarer Gruppengröße.
  • Alle Bewohner(innen) leben in Einzelzimmern, die sie nach ihren Vorstellungen mit eigenen Möbeln einrichten, sodass sie sich ganz zu Hause fühlen können. Auch die gemeinschaftlich genutzten Räume sind von einer familiären Atmosphäre geprägt.
  • Die Zimmer liegen an einem Rundgang, der um die in der Mitte der Wohnung platzierten zwei Bäder herumführt.
  • Alltagsbegleitung und Pflege werden ambulant durch jeweils einen Pflegedienst geleistet. Dieser stellt ein Team zur Verfügung, das ausschließlich in der betreffenden WG tätig ist.
  • In der Zeit von 7.00 bis 21.30 Uhr sind für die acht Bewohner(innen) immer zwei Betreuungskräfte im Dienst. Eine davon ist eine examinierte Pflegefachkraft. Zusätzlich ist in dieser Zeit eine dritte Kraft für mindestens 7 Std. pro Tag anwesend.
  • Nachts ist eine Nachtwache in der WG, der eine Fachkraft in Rufbereitschaft zur Seite steht.
  • Großzügige Toleranz und Verständnis gegenüber herausforderndem Verhalten der Bewohner(innen) gehören zu unserem Leitbild.
  • Ärzte und Pflegefachkräfte gewährleisten eine gute medizinische Versorgung in den WGs. Die Bewohner(innen) können bis zum Lebensende in ihrer WG wohnen bleiben.
  • Die Selbstverwaltung der WGs wird ehrenamtlich von den Angehörigen der WG-Bewohner geleistet, die von dem ebenfalls ehrenamtlich tätigen Vereinsvorstand von LABYRINTH unterstützt werden. Weitere ehrenamtlich Engagierte tragen zusammen mit den Angehörigen und den Pflegenden zu einem abwechslungsreichen Alltagsleben in der WG bei.

Konkretere Eindrücke vom Charakter unserer WG und vom Umgang mit an Demenz erkrankten Menschen, wie wir ihn uns vorstellen, vermittelt ein fünfzehnminütiger, von professionellen Filmemachern für uns erstellter Film, der Ausschnitte aus dem Alltag in unserer WG zeigt. Der Link zum Film: https://www.labyrinth-freiburg.de/content/film-%E2%80%9Eein-tag-der-wg-birkenhof-kirchzarten-burg%E2%80%9C

Wilhelmstraße 42, 74172, Neckarsulm, Deutschland
Am Mühlberg 4, 74632, Neuenstein, Deutschland

Wir wollen auch in Hohenlohe neue Wege in der Betreuung und Versorgung für Menschen mit Demenz gehen.
Wir schaffen für Menschen mit Demenz eine menschenwürdige Lebensform, geben ihnen Sicherheit und Schutz sowie ein neues Zuhause in unserer Wohngemeinschaft.
Wir möchten, dass diese Menschen so selbstbestimmt wie möglich bleiben, dass sie auf eine für sie sinnvolle Weise handeln können, sich dadurch positiv erleben und gestärkt wissen.
Wir legen Wert auf gezielte Unterstützung im Alltag und sorgen für Orientierung und Geborgenheit – 24 Stunden am Tag.
Wir möchten die Angehörigen seelisch und körperlich entlasten und durch eine freundliche und familiäre Atmosphäre eine Stätte positiver Begegnungen schaffen.
Unsere Angebote
Am 9. und 10. Mai 2014 ist mit dem Einzug der ersten drei Bewohner der Startschuss für unsere WG Eppacher Mühle gefallen!
Wir möchten auf zwei besondere Angebote hinweisen, die wir interessierten Bewohnern und deren Angehörigen anbieten können:
Nach Absprache laden wir Sie sehr gerne als Gast zu unserem Nachmittagskränzchen in die WG ein, um so die besondere Atmosphäre in unserer Wohngemeinschaft einmal schnuppern zu können und sich dabei auch die gemeinsam genutzten Teile der Wohnung einmal ansehen zu können.
Zudem können wir für interessierte Bewohner gerne auch ein Probewohnen für einen Monat arrangieren.
Bei Interesse wenden Sie sich bitte direkt an die Leitung unserer WG, Frau Sylvia Seebach. Tel. 07942 / 9479319
Für Fragen und nähere Informationen
LEBENS-WANDEL GBR
Frau Nadine Mackenrodt
Tel. 06264 / 928 97 74
http://www.lebens-wandel.com

cafe_woge_1.jpg
Heinrich-Mann-Straße 20, 79100, Freiburg im Breisgau, Deutschland

Das Leben in der WOGE ist dem Wohnen zu Hause vergleichbar, allerdings in einer  gemeinschaftlichen Form. In einer Wohngruppe sind die Bewohner/innen (auch vertreten durch Angehörige, Bevollmächtigte oder rechtliche Betreuer) Mieter und an der Gestaltung des Zusammenlebens beteiligt. Erfahrungen zeigen, dass solche Wohngruppen gerade für Menschen mit Demenz viel zur Lebensqualität beitragen können, denn hier steht die Alltagsgestaltung und nicht die Pflege im Zentrum.

In der häuslichen Umgebung der Wohngruppe wird an individuelle Lebensgewohnheiten angeknüpft. Die Bewohner/innen werden in die alltäglichen Aktivitäten einbezogen und erfahren dadurch Kompetenz und Wertschätzung. Die Integration der Wohngruppe mitten in einem „normalen“ Wohnumfeld ermöglicht Quartiersnähe und eine gute Beteiligung von Angehörigen und freiwillig Engagierten. Demenz gehört zum Leben und mitten ins Leben.

Wir machen die Erfahrung, dass sich die Bewohner/-innen der WOGE dann wohl fühlen und dass es dann lebendig zugeht, wenn viele Menschen den Alltag mitleben und mitgestalten und dabei ihre Fähigkeiten einbringen. Vor allem Angehörige sorgen dafür, dass  Anknüpfungen an die Lebensgeschichten der Bewohner/innen möglich werden.

Showing 5 results